Aktuelle Informationen rund um TYPO3

Archiv zur KategorieAllgemein

TYPO3 Flow im Live-Einsatz


Da TYPO3 Flow bereits seit längerem live ist, folgt heute ein Beitrag zu Erfahrungen in der Praxis mit Flow von Gast-Autor David Sporer, Gründer von Passcreator.

 

TYPO3_FLOW_Logo

TYPO3 Flow wurde anfangs unter dem Namen FLOW3 entwickelt und ist die Basis von TYPO3 Neos, dem neuesten Content Management System der TYPO3 Familie. Flow kann als Framework unabhängig von Neos genutzt werden. Hierbei ist grundsätzlich der Ansatz erkennbar, dass Flow nicht nur eine Sammlung von Bibliotheken sein will, sondern Entwicklern als Basis für Web Applikationen dienen will und hierbei einige Dinge vorgibt, durch die man sich auf das wesentliche konzentrieren kann: Die Entwicklung.

Bei Passcreator ist Flow bereits seit 2012 im Einsatz und neben den Vorteilen, wie Domain Driven Design oder die Verwendung von Kontexten, was die Konfiguration von Test- und Live-Umgebungen beispielsweise sehr komfortabel macht, wird David im Folgenden auf ein paar Dinge eingehen, die bei der Entwicklung von Passcreator am hilfreichsten waren.

Sauberer, lesbarer Code

Flow hilft sauber zu programmieren. Durch die technischen Vorteile wie Dependency Injection spart man sich Code-Zeilen. Durch klare Coding-Guidelines ist sichergestellt, dass sinnvolle und aussagekräftige Namen für Klassen und Variablen verwendet werden und der Code gut les- und wartbar bleibt.

Aspect Oriented Programming (AOP)

AOP bedeutet, dass Elemente, die an vielen Stellen im System verwendet werden, aber eigentlich nicht direkt etwas mit der eigentlichen Anwendungslogik zu tun haben, getrennt behandelt werden. Konkrete Beispiele sind Logging oder  Sicherstellen der korrekten Sprachanzeige einer Seite. In einem Aspekt wird zuerst ein JoinPoint definiert. Dieser legt fest, an welcher Stelle der Anwendung der Code des Aspekts ausgeführt wird. Sollen z.B. alle Löschungen im System geloggt werden, kann vor jeder deleteAction eines Controllers in ein Logfile geschrieben werden, welcher User welches Objekt löscht. Die eigentliche deleteAction jedoch muss sich nur um das Löschen des Objekts kümmern. Wird künftig ein neuer Controller mit einer neuen deleteAction erstellt, kümmert sich Flow automatisch darum, dass auch hier immer geloggt wird was von wem gelöscht wurde.

weiterlesen »

Flagbit beim T3BOARD

T3BOARD LocationEinmal im Jahr trifft sich die TYPO3 Community in Alpen Österreichs und geniest eine Woche voller Spaß und Schnee. Der große Unterschied an diesem Event ist, dass es hierbei größtenteils um Sport, Spaß und Socializing geht. Trotzdem ist TYPO3 natürlich das Hauptthema.

Zu besuchen gab es verschiedene Themen wie das Erstellen von modularen JavaScript Anwendungen mit Vagrant, einen TYPO3 Flow Workshop und viele andere. Zusätzlich gab es natürlich auch sehr viel Spaß und Sport. Das „Legendäre“ Fußballturnier, viel Skifahren und Boarden waren natürlich auch an der Tagesordnung.

Nachdem das T3BOARD13 nun vorbei ist und die Flagbit Mitarbeiter wieder Zuhause, können wir nun auf eine erfolgreiche und interessante Woche zurückblicken. Vom Event gibt es übrigens eine Bildergalerie auf flickr.com, die alle Teilnehmer gerne vervollständigen können.

3 Flagbit Mitarbeiter erhalten TYPO3 Integrator Zertifikat

Mit Freude dürfen wir verkünden, dass bereits letztes Jahr drei unserer Mitarbeiter die Certified TYPO3 Integrator Prüfung erfolgreich abgeschlossen hatten. Flagbit legt großen Wert auf die Qualität und die Ausbildung seiner Mitarbeiter. Deswegen freuen wir uns auch sehr darüber, dass wir nun insgesamt 4 Mitarbeiter haben, die sich „TYPO3 Certified Integrator“ nennen dürfen.

Getestet wurden Andreas Bouché, Michael Bentz und Christoph Groß auf ihre Fähigkeiten in den Bereichen TypoScript, Templating, Installation, Dokumentation, Backend – Administration, Extensions, TYPO3 Environment Basics und generelles TYPO3 Wissen.

Laut dem TYPO3 Certification Team lässt sich ein TYPO3 Integrator wie folgt beschreiben:
Der TYPO3 Integrator entwickelt das Template für eine Webseite, konfiguriert alle nötigen Extensions und erstellt Benutzerzugänge mit den entsprechenden Rechten. Außerdem weiß er, wie man ein vorinstalliertes TYPO3 mithilfe des TYPO3 Installers konfiguriert. Inzwischen gibt es weltweit über 1000 zertifizierte TYPO3 Integratoren.

Flagbit gratuliert seinen Mitarbeitern zur erfolgreichen Zertifizierung und freut sich, damit auch die Vertrauensbasis zu den Kunden vergrößern zu können.

Die Website der Zertifizierungsstelle: certification.typo3.org.

Relaunch Brunner Webseite: Screenshots and more

Wie bereits im Corporate Blog ausführlicher beschrieben, haben wir einen Relaunch der TYPO-Webseite des Möbelspezialisten Brunner GmbH realisiert. Genauere Informationen gibt es im Blogbeitrag auf blog.flagbit.de, an dieser Stelle noch ein paar Screenshots des wirklich schönen Designs.

 

Recap TYPO3camp auf Mallorca

Vom 14. Bis zum 16 September fand auf der Mittelmeerinsel Mallorca das erste internationale TYPO3camp statt. Getroffen hatten sich an diesem Wochenende knapp 200 Besucher aus dem TYPO3-Umfeld aus ganz Europa. Für Kost und Logis sorgte das Hotel Catalonia Majorica, in dem auch Seminarräume zur Verfügung gestellt wurden. Viele der bekanntesten und wichtigsten TYPO3 Agenturen aus Europa waren vertreten sowie 18 Sponsoren aus fünf Ländern.

Auch Flagbit zeigte sich auf der Insel. Besonders interessant waren unserer Meinung nach die Vorträge zu den Themen „Unternehmenskultur: wie erreicht bzw. fördert man Motivation?“ und „E-Commerce mit TYPO3: Showcases“. Daneben gab es die möglichkeit an der TYPO3-Integrator-Prüfung teilzunehmen.

Freitags hatten wir Zeit uns Porto Pi genauer anzuschauen, wo samstags dann das Social Event abgehalten wurde. Daneben gab es aber natürlich auch außerhalb des Hotels noch zusätzliche Social Events. Samstags Abends ging es dann nochmal zu weiteren Vorträgen. Zum Abschluss wurde uns am Sonntag eine 2-Stündige Pool-Party garniert mit einigen Vorträgen geboten.

Es boten sich also genügend Gelegenheiten sich unter TYPO3-Entwicklern auszutauschen und vom Wissenstransfer der anderen Teilnehmer zu profitieren. Auch die Location Mallorca kam sichtlich gut bei allen Anwesenden an.

 

« Vorherige Einträge